Diversity und Gender bei INA.KINDER.GARTEN

Bei INA.KINDER.GARTEN wertschätzen und fördern wir die Vielfalt der Menschen. Als pädagogische Fachkräfte unterstützen wir Kinder und Erwachsene darin, sich zugehörig zu fühlen und die vielfältigen Aspekte ihrer Identität zu entwickeln. Als Unternehmen zeigen wir Engagement und schaffen dadurch ein Arbeitsumfeld, das frei von Vorurteilen ist.

Respekt für die Vielfalt

Alle Kinder und alle Erwachsenen haben das Recht, sich in einem Umfeld von Fairness und Respekt zu entfalten und zu entwickeln. Kinder, Eltern und Pädagog*innen haben ein Recht auf gute Qualität der Bildung, Erziehung und Betreuung – in Einrichtungen, die frei sind von offener oder verdeckter, individueller oder struktureller Diskriminierung. Bei INA.KINDER.GARTEN darf niemand anders behandelt werden aufgrund von Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler, ethnischer oder sozialer Herkunft, aufgrund des Vermögens, einer Behinderung, der Geburt oder des sonstigen Status. Wir setzen Artikel 2 der UN-Konvention über die Rechte des Kindes damit ganz selbstverständlich in der Praxis um.

Insbesondere unterstützen wir Kinder und Erwachsene darin,

  • sich zugehörig zu fühlen,
  • die vielfältigen Aspekte ihrer Identität zu entwickeln,
  • über kulturelle und andere Grenzen hinweg voneinander lernen zu können,
  • sich als aktive Bürgerinnen und Bürger beteiligen zu können,
  • aktiv, offen und mit dem Willen, an dieser Anforderung zu wachsen, gegen Einseitigkeiten Stellung zu beziehen sowie
  • gemeinsam gegen Vorurteile und institutionelle Formen von Diskriminierung vorzugehen.
Jede*r ist anders – davon lebt unsere Arbeit

Im Juli 2011 haben die beiden Geschäftsführerinnen von INA.KINDER.GARTEN die „Charta der Vielfalt “ unterzeichnet. Seit Ende 2017 arbeitet zudem ein eigenes Diversity- und Genderteam daran, ein wertschätzendes und vorurteilsfreies Arbeitsumfeld für alle Mitarbeiter*innen zu schaffen und zu erhalten, unabhängig von Geschlecht, Alter, Nationalität, Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität.

Als Unternehmen erkennen wir an, wie wichtig und wertvoll es ist, die Unterschiede zwischen den Menschen und damit die gelebte Vielfalt zu fördern. Unsere Mitarbeiter*innen bereichern die tägliche Arbeit mit ihren individuellen Besonderheiten, Talenten und Ressourcen. Der Situationsansatz, unser pädagogisches Konzept, steht damit vollkommen in Einklang.

Um die Website in vollem Umfang nutzen zu können, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen