+++   Kita-Schließungen ab 17.03.   +++   INFORMATIONEN FÜR ELTERN   +++   Kita-Schließungen ab 17.03.   +++

Das Gesundheitskonzept von INA.KINDER.GARTEN

Die körperliche, seelische und soziale Gesundheit unserer Mitarbeitenden und der Kinder in unseren Häusern ist uns ausgesprochen wichtig. Gesundheit (GINA) ist bei INA.KINDER.GARTEN im Alltag verankert – unter anderem durch die Gesundheitslotsinnen und Gesundheitslotsen, regelmäßige Fortbildungen und ergonomische Raumgestaltung.

Was ist GINA?

Gesundheit ist ein zentraler Trägerschwerpunkt bei INA.KINDER.GARTEN. Unsere hohen Ansprüche an Bildungsqualität und Innovation nehmen wir besonders ernst, wenn es um die körperliche, seelische und soziale Gesundheit unserer Mitarbeitenden und der Kinder geht. Daher ist der Schwerpunkt GINA – „Gesundheit bei INA.KINDER.GARTEN“ – fest in den Kita-Teams und beim Träger verankert. Herangehensweise ist die sogenannte Salutogenese, also das Schaffen eines Fundaments für gesunde Entwicklung, insbesondere auf den Themenfeldern Ernährung, Bewegung, Resilienz (Widerstandsfähigkeit) und Ergonomie (gesunde Arbeitsumgebung). Diese Bildungsaufträge sind auch im Berliner Bildungsprogramm festgeschrieben.

Besonders an GINA ist auch, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in allen Kitas beteiligt sind und die Module kontinuierlich mit dem Träger, aber auch im Dialog untereinander weiterentwickeln und organisch wachsen lassen. Dabei werden die Teams von externen Trainer*innen und Referent*innen begleitet. So werden auch die Eigenheiten der unterschiedlichen Kitas berücksichtigt und bei der Umsetzung miteinbezogen. Dementsprechend wird GINA auf allen Ebenen breit mitgetragen.

Für Kinder

Für uns ist es selbstverständlich, nachhaltig für die Gesundheit der Kinder zu sorgen, die in unsere Obhut gegeben werden. In den Kitas zeigt sich das in vielerlei Weise – etwa in unserem umfassenden und durchdachten Ernährungskonzept, das Genuss und Erziehung verbindet, im Erlernen von Entspannungstechniken und Yoga oder in Bewegungserfahrungen, die die Kinder nicht nur im Sportraum oder im Garten machen, sondern auch an Waldtagen. Wer mag, nimmt mit uns am Bambinilauf des Berlin-Marathons teil, und wer lieber in der Sonne spielt, für den achten wir auf ausreichenden Schutz zur Hautkrebsvorsorge.

Den Eltern vermitteln wir unser Gesundheits- und Verpflegungskonzept beim Kita-Eintritt ihrer Kinder, regelmäßig bieten wir im Rahmen von GINA Elternveranstaltungen zu gesunder Kinderernährung an. Auch bei Zweifeln zum Umgang mit kranken Kindern – in der Kita oder zuhause – unterstützen wir mit unserer Erfahrung.

Für pädagogische Fachkräfte

Unsere betriebliche Gesundheitsförderung bei INA.KINDER.GARTEN besteht aus umfassenden freiwilligen Leistungen und deckt alle im Joballtag relevanten Themen ab. Fortbildungen finden in der Regel während der Arbeitszeit statt. Damit gehen wir weit über die gesetzlichen Vorgaben hinaus – auch wenn das nicht alle Arbeitgeber tun, wir machen es gerne, denn wir möchten für die Gesundheit unserer Mitarbeitenden bestmöglich sorgen.

Im Rahmen von GINA bieten wir sowohl Einzelmaßnahmen, beispielsweise Beratungen für einen gesunden Rücken, als auch Teammaßnahmen – denn für die individuelle Gesundheit jedes Mitarbeiters braucht es beides. Dabei kooperieren wir mit der Techniker Krankenkasse, die bestimmte Maßnahmen projektbezogen fördert.

Für alle Teammaßnahmen entwickeln die Teilnehmenden gemeinsam mit den externen Fachreferent*innen ein passgenaues Konzept. Ein gutes Beispiel ist das Modul zur Arbeitsplatzgestaltung, das in die Konzeption und Bereitstellung ergonomischer Möbel mündete, etwa höhenverstellbare Wickeltische der hauseigenen INA.KINDER.GARTEN Collection oder Stehhilfen für die Küchenfachkräfte.

Eine andere Maßnahme, die auf Wunsch der Mitarbeitenden entwickelt wurde, befasst sich in Workshops mit dem Umgang mit Stress und psychischen Belastungen im Joballtag. Dazu gehören auch Fortbildungen zur Analyse und Anpassung der täglichen Abläufe, um den tatsächlichen Verwaltungsaufwänden besser gerecht zu werden und um die Teams im Falle von Fehlzeiten besser zu entlasten. Selbstverständlich werden auch Trainings zu Konfliktmanagement und Teamentwicklung angeboten.

Professionell und sensibel kümmern wir uns auch um die Entwicklung von Resilienz bei unseren Mitarbeitenden. Wertschätzung der eigenen Stärken und Leistungen, differenzierte Perspektiven auf den Beruf, Unterstützung unserer kollegialen Teams sind hierbei wichtige Grundpfeiler. Bei Bedarf können unsere Mitarbeitenden jederzeit Supervisionen und Fallbesprechungen in Anspruch nehmen.

Weiterentwicklung im Dialog
Den Grundstein für unser Gesundheitsmanagement legten wir im Jahr 2008 mit einem Pilotprojekt in drei Kitas. Trägerinterne Fachtage zum Thema folgten 2013 und 2019. Wir veranstalten regelmäßig den „Marktplatz für Gesundheit“, bei dem sich unsere Kita-Teams begegnen, ihre eigenen Gesundheitsprojekte vorstellen und mit Kolleg*innen austauschen. Unsere „Gesundheitslots*innen“ sind besonders interessierte und speziell geschulte Mitarbeitende, die die wichtige Funktion übernehmen, ihre Kolleg*innen im Joballtag über die betriebliche Gesundheitsförderung auf dem Laufenden zu halten.
 „Die Anregungen setzen wir im Alltag um. Es gab wirklich Veränderungen.“
Beim Träger wird GINA von einer Steuerungsgruppe betreut, in der neben allen Berufsgruppen die Mitarbeitendenvertretung, leitende Mitarbeiter*innen und die Geschäftsführung vertreten sind. Evaluation findet durch die regelmäßige Befragung der Kita-Leitungen und Mitarbeitenden statt sowie im Rahmen des INQA-Audits. Wir vertrauen auf GINA – auf „Gesundheit bei INA.KINDER.GARTEN“, kontinuierlich, nachhaltig und zukunftssicher.

Um die Website in vollem Umfang nutzen zu können, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen